Die Bürger sollen nach Vorstellungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Verwaltungsangelegenheiten in der Zukunft über ein zentrales Internetportal erledigen können – unabhängig davon, ob es um Behörden von Bund, Ländern oder Kommunen geht. Dazu würden alle drei Ebenen eng zusammenarbeiten, sagte Merkel am Samstag im Ostseebad Zingst bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung vor rund 3000 Zuhörern (Veranstalterangabe). „Egal, ob Sie mit dem Bund, Ihrem Bundesland oder Ihrer Gemeinde kooperieren: Sie haben einen Zugang.“ Dies gelte etwa für den Kindergeldantrag, die Kita-Anmeldung, oder auch An-, Ab- und Ummeldungen am Wohnort. Einen Zeitraum für die bundesweite Umsetzung nannte Merkel nicht. „Es wird schon eine Weile noch anders gehen.“

Deutschland habe bei der Digitalisierung großen Nachholbedarf, konstatierte Merkel. Da sei das Land nicht Spitze in Europa und schon gar nicht auf der Welt.

dpa