Die Mehrzahl der deutschen Firmenchefs stellt sich für die Zukunft auf eine wachsende Digitalisierung ihrer Unternehmen ein. 61 Prozent gehen davon aus, dass der Trend zum Einsatz vernetzter Systeme ihre „internen Produktions- und Dienstleistungskette“ verändern wird. Rund zwei Drittel (67 Prozent) sehen sogar einen Trend zur digitalen Vernetzung ihres Unternehmens mit Zulieferern und Kunden, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervorgeht.

Mit dem Einsatz selbst lernender Systeme – der dritten Stufe der sogenannten Industrie 4.0 – rechnet in den kommenden fünf Jahren dagegen nur ein Drittel der befragten 12 000 Unternehmen.

dpa